Foto MFT

MFT-TRAINER/IN 2019 Österreich  

(MULTIFAMILIENTHERAPIE Grundkurs)

REFERENTINNEN

1499177818

Karin Bracht

Familientherapeutin (SG,DGSF), MFT (DGSF), als Familientherapeutin, Supervisorin und Lehrtherapeutin für MFT in eigener Praxis

111137892

Petra Kiehl

Diplom-Sozialpädagogin, Genderpädagogin, Marte Meo Therapeutin, MFT (DGSF), Systemische Beraterin (DGSF) Leiterin der Multifamilientherapie im Albert-Schweitzer- Kinderdorf Hanau

KURZBESCHREIBUNG

WORKSHOP 1 // April 2019

•Einführung in die theoretischen Grundlagen der MFT

•Darstellung der Ursprünge der MFT

•Grundhaltung der MFT

•5-Schritte-Modell von Eia Asen

•Einführung in die Vogelperspektive

•Einstieg in die Praxis mittels Rollenspielen

•Vorbereitung auf den 2. Workshop

WORKSHOP 2 //

•Vertiefung des theoretischen Konzepts

•Verdichtung der MFT-Haltung

•MFT-Trainer/in als Kontextgestalter/in

•MFT-Basistechniken

•Einstieg in die Praxis mittels Rollenspiel

•Prozessbegleitung des eigenen Praxisfeldes

•Vorbereitung auf den 3. Workshop

WORKSHOP 3 //

•Verdichtung der MFT-Haltung

•Praktisches Üben der Therapeutenpositionen

•Verständnis des Therapeutenzusammenspiels

•Vertiefung der Therapeutenpositionen und des Therapeutenzusammenspiels mittels Rollenspielen

•Darstellung verschiedener MFT-Settings

•Prozessbegleitung des eigenen Praxisfeldes

•Vorbereitung auf den 4. Workshop

WORKSHOP 4 //

•Auftragsklärung: Strategien und Schwierigkeiten mit Kund/innen und Klient/innen, Finanzierung, Verweildauer, Zwangskontext …

•Herstellung der Gruppenkohäsion mittels Rollenspiel

•Gestaltung der Auftaktveranstaltung und Präsentation bei der Auftraggeberin

•Prozessbegleitung des eigenen Praxisfeldes

•Vorbereitung auf den 5. Workshop

WORKSHOP 5 //

•Vertiefung der MFT-Haltung

•Verdichtung des Therapeutenzusammenspiels

•Erweiterung der Handlungskompetenz im MFT-Prozess

•Schwierigkeiten und Grenzen in der MFT-Praxis

•Prozessbegleitung des eigenen Praxisfeldes

•Kolloquium

UHRZEIT

09:00 – 17:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Klagenfurt am Wörthersee (Josefinum Kärnten)

ZIELGRUPPEN

PsychotherapeutInnen, Pädagogische Fachkräfte der stationären und ambulanten Jugendhilfe, Personen aus Jugendämtern, Bildungseinrichtungen und dem Gesundheitswesen sowie dem Psychosozialen Bereich

SUPERVISION

In allen Workshops finden Supervisionen statt. Mindestens in einem Workshop wird eine Livesupervision ermöglicht. Die Teilnehmer/innen sind angehalten, ihre MFT-Praxis im Verlauf der Weiterbildung supervidieren zu lassen.

 SELBSTERFAHRUNG

Die Teilnehmer/innen können ihre Berufs- und Lebenssituation in diesem Rahmen unter dem Aspekt der Neugestaltung ihrer beruflichen Identität als MFT-Trainer/in reflektieren.

KOLLOQUIUM UND ZERTIFIKAT

Das Literaturstudium obliegt der Eigenverantwortung.

Die Teilnehmer/innen erhalten bei Vorlage der erfüllten Weiterbildungskriterien im Rahmen des Kolloquiums ein Zertifikat.

METHODEN

Theorie-Inputs, praktische Übungen, Einzel-, Partner- und Kleingruppenarbeit, Gesprächsübungen, Reflexion, Plenumsdiskussionen, Fallarbeit, videounterstütztes Arbeiten

LITERATUR

Praxis der Multifamilientherapie, Eia Asen, Michael Scholz, 2015

Handbuch der Multifamilientherapie, Eia Asen, Michael Scholz, 2017

TEILNEHMERZAHL

Max. 25 Teilnehmer/innen

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

•Qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich

•Mitarbeit in einem Praxisfeld der Kinder- und Jugendhilfe, in einer Bildungseinrichtung oder Kinder- undJugendpsychiatrie

•Basisqualifikation in der Systemischen Theorie und Praxis

KOSTEN

vorrausichtlich € 1.970,- (der genaue Preis wird im Januar 2019 bekannt gegeben)

ANMELDUNG

Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich:

https://praxis-haberhauer.com/kontakt/ 

VERTRAULICHKEIT UND SCHWEIGEPFLICHT

Grundlage für erfolgreiche Lernprozesse ist Offenheit und Vertraulichkeit innerhalb der Lerngruppe. Das beinhaltet, dass Informationen über Personen, Teilnehmer/innen und Klient/innen, Prozesse und Einrichtungen im Rahmen der Fortbildungsgruppe bleiben. Die Teilnehmer/innen verpflichten sich, diese Vertraulichkeit und Schweigepflicht sowohl im dienstlichen als auch im privaten Rahmen einzuhalten.

LEHRGANGSORGANISATION

Mag. Dr. Arnusch Petra

Mag. Theodor Haberhauer